Der Schmerz ist Dein Lehrer

 

Warum das Ziel eines gesunden Körpers nicht Schmerzfreiheit sein kann:

Dein Körper hat immer recht. Er sendet dir Signale und Botschaften in Form von Schmerz, wenn er an irgendeiner Stelle überfordert ist. Werden diese Botschaften ignoriert oder übergangen, verstärkt er sie.

Es lohnt sich also, hinzuhorchen und zu fragen: Lieber Körper, was brauchst Du?

Was willst du mir sagen? Brauche ich mehr Ruhe, eine andere Ernährung, mehr Schlaf, weniger Stress, brauche ich mehr oder andere Bewegungen, brauche ich Zuwendung? In den meisten Fällen werden Menschen ärgerlich mit ihren Symptomen und greifen einmal zu Schmerzmitteln. Denn dann brauchen wir ja nichts zu ändern ;) Und können weiter über unsere Grenzen gehen, uns weiter ausbeuten, überfordern, verbiegen, etc. Und eine Zeit lang funktioniert das ja auch. Der Schmerz ist weg aber die Ursache bleibt. Daher kommt der Schmerz auch wieder. Der Körper lässt sich nämlich nicht beirren. Und schiebt noch eine Krankheit hinterher, Schmerzmittel haben ja auch Nebenwirkungen....

Dann beginnt man langsam umzudenken. Der Therapeut, die Therapeutin soll nun den Schmerz und womöglich auch die Krankheit "wegmachen".

Nun beginnt mein Weg, mit dem Klienten, der Klientin gemeinsam Ursachenforschung zu betreiben. Lästig, aber wahr: Schmerzen, die einen schon lange "begleiten" verschwinden nicht mit ein, zwei Behandlungen. Es ist jedesmal ein gradueller Fortschritt spürbar, aber um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen, ist es unumgänglich dass der Klientin/ die Klientin erkennt, dass es mehr braucht: eventuell sind einige Umstellungen vorzunehmen im eigenen Umfeld, der Arbeit, Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten,  etc.

Wenn wir unseren Schmerz liebevoll annehmen, dann erkennen wir, wo wir uns selbst betrogen, verraten, hintergangen oder schlichtweg überfordert haben... oder auch was unsere wahren Bedürfnisse sind, jenseits aller Glaubenssätze, jenseits von Erziehung und Prägungen.

Was ist meine Wahrheit?  

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen, dauerhaften Heilung müssen wir den Schritt wagen, Verantwortung zu übernehmen für unsere Lebensweise und sie gegebenenfalls anpassen oder ändern. 

 

IMG_2448.JPG

MY SECRET GARDEN

MY SECRET GARDEN

Jeder Mensch kennt, soweit ich weiß, diverse Bilder in Träumen und Tagträumen. Versteht sich von selbst, dass das nicht Bilder wie im Fernsehen sind, sondern sehr vage, schemenhafte Bilder. Sehr oft ist auch ein inneres Wissen oder ein Gefühl vorhanden, das sogar noch stärker ist als die inneren Bilder. Diese Traum-Bilder sind Botschaften unseres Unterbewusstseins, sie zu deuten ist nicht immer möglich, oft schwierig.